Aurora Nr. 7: Corona-Virus, Flucht, Börsencrash – kapitalistische Krisen

Die Märzausgabe der Aurora ist etwas besonderes. Sie erscheint angesichts der Corona-Beschränkungen nur in einer kleinen gedruckten Auflage. Dafür wird die gesamte Zeitung als PDF veröffentlicht und die einzelnen Artikel werden hier online gestellt. Mit 22 Seiten ist diese Ausgabe unsere bisher umfangreichste. 

Wir stellen in der Zeitung unsere Stellungnahme zur Corona-Krise vor, die Verhindern soll, dass die Kosten auf die Arbeitenden abgewälzt werden. Außerdem beschäftigt sich ein längerer Artikel mit dem Zusammenhang von Kapitalismus, Gesundheitsbereich und Corona-Krise am Beispiel Deutschland.

Die Automobilindustrie hat schon vor dem aktuellen wirtschaftlichen Einbruch Massenkündigungen geplant. Wir sehen uns in einem Artikel an, was dahinter steckt.

Die deutsche Regierung hat vor kurzem die geplante Grundrente präsentiert. Ein Artikel geht der Frage nach, ob sie wirklich der große angekündigte Wurf gegen Altersarmut ist. 

In dieser Aurora veröffentlichen wir zum ersten Mal eine Anzeige für das “Antikapitalistische Sommercamp”, das im Juli am Attersee statt findet.

Die Situation von Geflüchteten in Syrien, der Türkei und den griechischen Grenzen der Festung Europa ist erschreckend, auch wenn sie derzeit aus den Fernsehschirmen verschwunden ist. Wir schreiben über die letzten Entwicklungen und unsere Positionen zu Grenzen, Migration und Imperialismus.

in diesem Frühling hat der demokratische Vorwahlkampf spannend und mit großen Hoffnungen in Bernie Sanders gestartet. Wir haben einen Hintergrundartikel unserer amerikanischen GenossInnen dazu übersetzt. 

Die Kultur darf auch in Zeiten wie diesen nicht zu kurz kommen. Wir rezensieren das Buch “New York 2140” von Kim Stanley Robinson. Es spielt im kapitalistischen New York der Zukunft, das wegen dem nicht gestoppten Klimawandel unter Wasser steht. 

Wir wünschen dir viel Spaß beim Lesen. Wir freuen uns über Rückmeldungen zur Zeitung und den einzelnen Artikeln und Themen. Wenn du dich für unsere Arbeit interessierst, nimm mit uns Kontakt auf. Wir werden in der nächsten Zeit versuchen weiterhin (digitale) Treffen zu organisieren. 

Hier werden die einzelnen Artikel zur Verfügung gestellt. Die Links verweisen teilweise auf die Artikel auf der Website der RSO Deutschland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.