Veranstaltung in Wien: Haiti – Katastrophenhilfe oder Imperialismus?

Das Erdbeben auf Haiti hat ca. 230.000 Menschen das Leben gekostet, die Hauptstadt Port-au-Prince liegt in Trümmern. Blitzartig wurde das Land von US-Truppen besetzt, die weitgehend die Kontrolle übernahmen. Auch im Wiederaufbau spielen die USA eine zentrale Rolle. Wir wollen über das historische Verhältnis zwischen Haiti und den USA, die imperialistischen Pläne für den Wiederaufbau und die Perspektiven für die ArbeiterInnenklasse und die verarmten Massen diskutieren. 

Dienstag, 13. April, 19.30, Amerlinghaus – Stiftgasse 8, 1070 Wien (U2/U3 Volkstheater)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.