Kapitalismus im Krankenbett

Schluss mit dem Herumdoktern! Für aktive Sterbehilfe!

Jahrzehntelang haben sie uns erzählt, dass die „freie Marktwirtschaft“ für alle am besten sei. Das war schon immer eine freche Lüge, die tagtäglich durch die Lebensumstände von großen Teilen der Menschheit widerlegt wurde. Wirklich profitiert hat immer nur eine reiche Minderheit. Mit der jetzigen Weltwirtschaftskrise liegt das kapitalistische System auf der Intensivstation. Die KapitalistInnen und ihr Propagandapersonal sind geschockt und ratlos.

Die jetzige Krise ist die schwerste seit 80 Jahren. Die Industrieproduktion bricht immer weiter ein, das Wirtschaftswachstum rutscht immer mehr ins Minus, Firmen gehen reihenweise Pleite – und es ist kein Ende abzusehen. Die herrschende Klasse und ihre PolitikerInnen versuchen, die Krise auf die Lohnabhängigen abzuwälzen. Während den Banken und Konzernen Milliarden rübergeschoben werden, sollen wir für ihre Krise zahlen. Kurzarbeit, Kündigungen, Arbeitslosigkeit, Lohnkürzungen und Sozialabbau sind die Folgen.

Nicht nur die rechten Parteien, auch die Gewerkschaften, SPÖ, Grüne, ATTAC – sie alle stehen am Krankenbett des Kapitalismus, um an seiner Heilung mitzuwirken. Zu diesem Zweck verhandeln sie mit den KapitalistInnen gemeinsam Verschlechterungen auf Kosten der Lohnabhängigen. Doch die ArbeiterInnenklasse lässt sich dieses ganze Spiel nicht so einfach gefallen: In vielen Ländern gibt es bereits Massendemonstrationen, Proteste, Generalstreiks und Betriebsbesetzungen. Und auch in Österreich haben wir erste Massenmobilisierungen.

Auf unserer Veranstaltung erklären wir die Ursachen der Krise und ihre weitere Dynamik. Wir zeigen, warum die Rezepte der verschiedenen Ärzte am Krankenbett des Kapitalismus völlig unbrauchbar sind. Wir analysieren die aktuellen und bevorstehenden Klassenkämpfe und die neuen Möglichkeiten für antikapitalistische Politik. Wir verdeutlichen, wie revolutionär-sozialistische Sterbehilfe für das kranke System aussehen kann.

 

Diskussionsveranstaltung der RSO Wien

Dienstag, 26. Mai, 19 Uhr

im U.S.W.-Saal, Laudongasse 10, 1080 Wien (U2, 5, 43, 44, 13A)

anschließend Umtrunk & Auflegerei

 

Ankündigungsplakat als PDF:

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.