Marxistische Analyse der Kriminalität

Vor allem – aber nicht nur – in Wahlkampfzeiten ist die Kriminalität ein Lieblingsthema von rechten PoltikerInnen bzw. Parteien. Im Einklang mit bürgerlichen Massenmedien wird da stets aufs neue ein dramatischer Anstieg von Einbrüchen, Diebstählen und Raubüberfällen festgestellt und nach härteren Strafen gerufen. "Linke" Parteien wie die Grünen bleiben in dieser Debatte auf der Strecke – da auch sie völlig im Rahmen des kapitalistischen Systems denken und argumentieren. Mit diesem Artikel wollen wir, beginnend mit konkreten Fragen und übergehend zu grundsätzlicher Rechtsphilosophie, den Versuch einer marxistischen Analyse der Kriminalität präsentieren. Der Text wurde erstmals im Jahr 2006 von der AL-Antifaschistische Linke, einer der beiden RSO-Vorläuferorganisationen, veröffentlicht. Weiter… 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.