Grüne Tiefpunkte

Der Grüne EU-Spitzenkandidat Johannes Voggenhuber schafft es, einen neuen Tiefpunkt in der Anpassung der Grünen an die ÖVP zu vollziehen und unterstützt ÖVP-Spitzenfunktionär Fischler …

Nachdem die Grünen spätestens seit den letzten Regierungsverhandlungen ihre grünen Hosen ausgezogen haben (damit alle die schwarzen Unterhosen sehen konnten), nachdem die oberösterreichischen Grünen bereits mit der ÖVP koalieren, nachdem Parteichef Van der Bellen immer wieder laut über scharz-grüne Koalitionen nachdenkt und jüngst eine Packelei mit der ÖVP rund um die Bestellung des neuen Rechnungshofpräsidenten ausgeheckt hat, schafft EU-Spitzenkandidat Johannes Voggenhuber einen neuen Tiefpunkt im Anpassungsprozess der Grünen an die ÖVP. Befragt um die Person, die künftig als EU-Komissionspräsident fungieren solle, erklärt Voggenhuber im "Standard" vom 19.05., dass der langjährige ÖVP-Spitzenfunktionär, ehemalige ÖVP-Landwirtschaftsminister und nunmehrige EU-Landwirtschaftskomissar Franz Fischler für ihn "hervorragend" wäre. Unser Vorschlag: Die verbliebenen Linken innerhalb der Grünen sollten langsam wirklich darüber nachdenken, wo sie da gelandet sind.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.