Zum Prozess gegen Josef Fritzl

In diesen Tagen findet in der niederösterreichischen Hauptstadt St. Pölten der Prozess gegen Josef Fritzl statt. Die Angelegenheit wird in den bürgerlichen Medien immer noch als "Inzest-Fall" bezeichnet (als ob das wahre Verbrechen nicht jahrelange sexualisierte Gewalt und Freiheitsberaubung gewesen wäre). Unser Artikel aus dem Mai 2008 setzt sich damit auseinander, was solche Verbrechen mit der Form der bürgerlichen Kleinfamilie, der Produktion von männlichem Besitzdenken und Frauenunterdrückung im Kapitalismus zu tun haben. Zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.