Tschechien

Heute vor 70 Jahren bekam Hitler von Italien, Frankreich und Großbritannien das OK für die Annexion der Sudetengebiete. Nach der Besetzung der „Rest-Tschechei“ 1939 und sechs Jahren NS-Germanisierungspolitik folgte die Vertreibung von drei Millionen Deutschen aus der Tschechoslowakei. Während die deutschsprachige Rechte diesbezüglich immer wieder revanchistische Töne anschlägt, reagieren viele Linke mit einer Idealisierung der Beneš-Dekrete. Wir halten diesen Reflex für falsch und kontraproduktiv.

Durch den kommenden EU-Beitritt Tschechiens sind die sogenannten Beneš-Dekrete, die die Vertreibung der Deutschen aus der Tschechoslowakei nach 1945 geregelt haben, wieder einmal in einer breiteren Öffentlichkeit diskutiert worden. Im Folgenden versuchen wir, einen Standpunkt zu diesem Thema - abseits von nationalistischer Hetze und pauschalen Verurteilungen - zu finden.